Projekt Brot und Butter FINALE

Wie zu Beginn etwas zu spät kommt heute mein Endstand beim Brot und Butter nähen. Irgendwie war ein wenig der Wurm drin, da ich mich chronisch übernehme. Aber das Projekt hat mir geholfen mich etwas besser zu fokussieren. Leider waren für meine Begriffe die Termine etwas weit auseinander, da hat mir der soziale Druck gefehlt und an einem Tag einen Monat aufzuholen funktioniert einfach nicht.

Aber trotzdem nähe ich 2016 schon bedeutend mehr für mich als 2015 und das ist damit schon mal ein guter Anfang. Wenn das nur halbwegs so weitergeht bin ich zufrieden.

Geplant waren kurze T-Shirts zum Drunterziehen in weiß und bunt für drüber und Röcke. Von den Röcken habe ich leider nix geschafft, aber an der T-Shirt Front hat sich einiges getan.

Ich habe zwei Shirts in weiß!



Und viele neue bunte Shirts.



Nähen für mich selbst macht mir dieses Jahr wirklich viel Spaß und durch die 12 letters of handmade Fashion und 1 Jahr-10 Outfits, wo ich bisher immer im Zeitplan liege (das Outfit vom März muss noch gemacht werden) wird dieses Jahr noch eine Menge entstehen.

Damit habe ich den Sinn dieses Sew Alongs zwar ein wenig verfehlt, aber es hat mich immer motiviert weiter zu machen und sich nicht so viel in anderen Projekten zu verlieren.

Viele Grüße. Anja

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Probenähen Ninja Shirt

Ich nähe meine Mini Garderobe - Januar - Kleid

Jahreschallenge 2017 - mein neuer Kleiderschrank Stand Februar