Anna Maria Horner - Mini Quilt Swap

Wie schon mehrfach erwähnt, find ich neben Sew-Alongs, Swaps (die englische Art der Tauscherei) toll.

Bei Instagram wurde ein Mini Quilt Swap ausgerufen. Der Quilt sollte maximal 60x60 cm sein und entspricht daher einem Quilt in Minigröße.

Thematisch sollten die Stoffe von Anna Maria Horner in Szene gesetzt werden. Hier eine Einblick in ihre Stoffe. Sehr florale, aber auch grafische Muster, die wunderbar miteinander harmonieren.

Dieser Swap war der erste bei dem ich mich damals angemeldet habe, aber da genug Vorlaufzeit bestand, hab ich inzwischen diese beiden (Needle Book, Pincushion) abgeschlossen und darüber berichtet.

Mein Paket kam aus dem fernen Amerika von Erica. Wenn ich ihre Fotos sehe, halte ich sie für eine echte Expertin auf dem Gebiet und habe das Gefühl, die macht den ganzen Tag nix anderes als quilten.

Und das sieht man dem Ergebnis auch an.
 

Ein wunderschöner, sauber Quilt. Das Muster hat sogar einen eigenen Namen: Hunting Star. Einfach mal bei der Google Bildersuche eingeben, da kann man sehen wie sowas in vielfacher Verdopplung aussieht. (WUNDERBAR).

Als Besonderheit ist der Quilt per Hand gequiltet. Das ist der Wahnsinn. Die Farbe wechselt sogar, bei jedem Stoffwechsel. Das hat mich wirklich begeistert und sieht wunderschön aus.

  

Dazu noch ein paar Extras (die sind bei einem Swap nicht zwingend erforderlich, werden aber äußerst gern gesehen):

 
 
 
Die Technik auf dem Untersetzer find ich wunderschön. Hier noch mal im Detail:
 


 Auf der Rückseite hat Erica noch alle wichtigen Informationen vermerkt und man sieht das Handquilting nochmal besser.
 
 
 
Mein Paket ging nach Schottland. Genauer gesagt zu Elaine. Elaine war bereits beim Needle Book Swap mein Partner, nur das sie mir damals was geschickt hat. Damit wollte ich ihr natürlich was besonders schönes nähen, weil sie so tolle Sachen macht.
 
Mein Quilt war dieser hier:
 

 
Auch ein klassisches Muster, dessen Namen ich aber nicht kenne. Ich finde die beiden Muster sehr ähnlich, denn ein wenig traurig war ich schon, als ich den Quilt ziehen lassen musste, aber Elaine weiß ihn auf jeden Fall zu schätzen.
 
Auch die Rückseite hatte ihren "Informationsstempel".
 
 

Und das Binding habe ich zum ersten Mal mit der Hand angenäht. Ich dachte, dass es länger dauert und war überrascht wie wenig Abende ich damit zugebracht habe und es sieht wunderbar sauber aus.
 
Nix zu sehen, auch vorn nicht.
 
 
Bei den Extras habe ich mich dann nicht lumpen lassen. Elaine mag Matroschkas, also war deren Verarbeitung bei den Extras Pflicht.
 
 
 
Im Detail: eine Divided Basket, ein Nadelkissen (von Elaines Pinterestwunschboard) und die Matroschkas vom Stoff mit Filz zusammengenäht, als Geschenkanhänger.
 

 
 
Wie ich hörte hat sich Elaine sehr gefreut und auch mir hat das alles sehr viel Spaß gemacht und ich habe schon wieder die nächsten Tauschereien geplant. Der Suchtfaktor ist wirklich groß.
 
Viele Grüße. Anja


 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Probenähen Ninja Shirt

Ich nähe meine Mini Garderobe - Januar - Kleid

Jahreschallenge 2017 - mein neuer Kleiderschrank Stand Februar