Jahresrückblick 2017

Das Jahr 2018 ist bereits 4 Tage alt und an manchen Stellen bin ich schon mitten drin. Hier auf dem Blog ist 2017 noch nicht ganz abgeschlossen und auch nach diesem Post ist tendenziell noch was offen.

Aber fangen wir vorne an: J A H R E S R Ü C K B L I C K 2017

Für 2017 hatte ich viele Pläne und habe direkt 7 Jahresprojekte gestartet. Das dies auf Dauer nicht gut gehen konnte war klar und so wurde es bereits Mitte des Jahres sichtbar und nach unserem Urlaub im Oktober nicht mehr aufzuhalten: Ich habe es natürlich nicht über all bis zum Ende geschafft dabei zu bleiben.

Aber für die Statistik (und weil ich das liebe) hier eine Übersicht über die Teile, die im Rahmen der verschiedenen Jahresaktionen entstanden sind:


Bei meinem neuen Kleiderschrank wollte ich euch zeigen, wie sich mein Kleiderschrank im Laufe des Jahres so verändert und was ich so nähe. Die Sache lief nicht so rund wie gedacht, auch weil ich noch an so vielen anderen Stellen für mich genäht habe und irgendwann einfach der Bedarf fehlte. Aber einige der Sachen trage ich gerne und viel. Die Jogginghose und die einfarbigen Shirts mag ich dabei besonders.


Bei der persönlichen Challenge wollte ich mich ein wenig um Stoffabbau und meine diversen Nähbücher kümmern. Auch hier war spätestens nach dem Urlaub die Luft raus. Die entstandenen Teile werden aber größtenteils benutzt und geliebt. Ich habe hier auch noch Projekte liegen, die eigentlich dazu gehören. Diese werden aber erst 2018 fertig. Mal schauen wie lange es dauert.


Wer so viele Klamotten wie ich näht, schafft eher die einfachen Taschen, die sich schnell nähen lassen. Meine Bilanz vom Taschen Sew Along finde ich nicht so schlecht und jede Tasche hat ihre Bestimmung hier gefunden. Das find ich schon toll und irgendwie juckt es mich gerade auch wieder mehr Taschen zu nähen...


Die Mini-Garderobe war eine tolle Idee und ohne würde ich vielleicht noch immer auf meine erste Jacke und erste Hose warten. Aber auch hier waren es am Ende zu viele Herausforderungen und Kleidungsstücke, die ich eigentlich nicht brauche.


Ich liebe die Jahresaktion von Maika. Die Materialrevue hat mich aber vor echte Herausforderungen gestellt. Daher war schon zu Beginn klar, dass ich nur bei den Materialien mitmache, die ich auch habe. Aus der Zeit bin ich raus, dass dafür eingekauft wird :)
Auf die 2 Farben Challenge von 2018 freue ich mich sehr, da werde ich wieder versuchen immer dabei zu sein (Thema: Stoffabbau)


Bei 12 Themen - 12 Kleidungsstücke war ich hingegen sehr fleißig und habe viel geschafft. Am Ende haben einfach die Themen nicht mehr gepasst. Den Pullover mit den Sternen trage ich noch immer so gerne. Der ist ein echtes Lieblingsteil geworden.

Und I M M E R mitgemacht habe ich bei 12 colours of handmade Fashion. Je offener die Themen formuliert sind, desto besser komme ich damit klar und schaffe es am Ball zu bleiben. Denn im Laufe eines Jahres ändern sich oft die Ziele und Kleidungsstücke die man nähen möchte.

Insgesamt habe ich dieses Jahr viele Sachen für mich genäht. Ich habe meine erste Jacke und meine erste Hose geschafft zu nähen. Das macht mich stolz, denn damit muss ich für immer weniger Dinge in einen Laden gehen und einkaufen (es gibt nichts schlimmeres als Klamotten zu shoppen).
Auch Kindersachen sind entstanden, aber bei weitem nicht so viele. Das Kind wächst nicht mehr so schnell aus ihren Kleidergrößen raus (einige Kleider bestehen schon seit 2 Jahren in ihrem Schrank).

Nach so vielen Sachen zeig ich euch morgen meine Pläne für 2018.

Viele Grüße. Anja

Kommentare

  1. Liebe Anja,
    zuviel Herausforderungen sind manchmal zuviel...
    Ich mag es auch, wenn Lieblingsstücke entstehen, egal ob zufällig oder gezielt und manch Nähgrenze (wie bei Dir Jacke und Hose), die überwunden wird, lässt uns ja immer weiter lernen.
    Ich bin schon gespannt auf den Ausblich - ich überlege bei mir auch noch.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  2. Ich bewundere schon das ganze Jahr, dass du so irre viele und vielfältige Anziehsachen genäht hast. Und was deine persönliche Challenge mit den Resten und Büchern angeht ... vielleicht sollten wir mal einen kleinen SewAlong starten mit aus Büchern nähen ... ich wäre dabei, denn dank dir habe ich immerhin ein paar wenige Sachen aus Büchern in Angriff genommen! Für die Reste habe ich gesorgt - zum einjährigen Jubiläum von "Wir machen klar Schiff" geht es los! Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anja,
    da hast du eine ganze Menge geschafft. Und es ist auf jeden Fall besser, wenn man Sachen, die hinterher wahrscheinlich doch nicht genutzt werden, nicht nur näht, weil es ein Sew Along so will.
    Schön, dass bei dir einige Lieblingsteile entstanden sind.
    Lieben Gruß
    Marietta

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

RUMS - mit Kleid Aito

Me Made Mittwoch - eine neue Bluse

Me Made Mittwoch im Kirschrock